Home ╗ Amateurfunk
Deutsch
English

Amateurfunk

Der Amateurfunkdienst bietet Funkamateuren die M├Âglichkeit, weltweiten Funkverkehr mit anderen Funkamateuren durchzuf├╝hren. F├╝r die Teilnahme am Amateurfunkdienst gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher technischer M├Âglichkeiten. Auch selbst gebaute oder technisch ver├Ąnderte Funkger├Ąte d├╝rfen verwendet werden.

Der Empfang von Amateurfunksendungen sowie der Besitz von Amateurfunkger├Ąten ist in Deutschland jedermann gestattet. Die Teilnahme am Amateurfunkdienst (Senden und Empfangen) erfordert jedoch besondere Kenntnisse und eine Zulassung mit personengebundener Rufzeichenzuteilung. Die Bundesnetzagentur f├╝hrt deshalb Amateurfunkpr├╝fungen durch und bescheinigt den Nachweis der erforderlichen Kenntnisse durch die Erteilung von Amateurfunkzeugnissen. Mit einem Amateurfunkzeugnis kann dann die Zulassung zur Teilnahme am Amateurfunkdienst beantragt werden. Es gibt zur Zeit zwei Lizenzklassen. Die allgemeine Klasse A (entspricht den alten Klassen 1 + 2) sowie die Einsteigerklasse E (entspricht der alten Klasse 3).

Die nationale Rechtsgrundlage f├╝r den Amateurfunkdienst in Deutschland bilden das Amateurfunkgesetz und die Amateurfunkverordnung . International wird der Amateurfunkdienst durch die Bestimmungen der Internationalen Fernmeldeunion geregelt.